web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Die Krim will zu Russland, und das ist gut so!

IMG_2875aDie Bürger der Krim haben sich entschieden, sie wollen zu über 90% zum russischen Staatsgebiet gehören. Dies hat der Westen zu akzeptieren. Dies kann auch das Völkerrecht  nicht widersprüchlich sein. Zwar müsste formell die Regierung der Ukraine hier zustimmen aber es bleibt streitig, wieweit die gegenwärtige Regierung der Ukraine überhaupt rechtmäßig in ihrem Amt gelangte. Jedenfalls entbehrt es jegliche Annahme, dass Russland bzw. Putin eine Aggressionspolitik folgt, die die Absicht trüge, weitere Gebiete wie in Lettland usw. annektieren zu wollen. Es entbehrt jeglicher Realität, wenn ein neuer Kalter Krieg heraufbeschworen würde bloß weil die Krim an Russland geht.  Leider haben uns schon häufiger Schwachsinnige regiert. Mag dies eine notwendige Voraussetzung sein, einen psychischen Schaden zu haben, um an die Macht zu gelangen? 

Der Westen scheint hier über alle Massen hinweg ein Szenario aufblähen und inszenieren zu wollen, das es so überhaupt nicht gibt. Wenn man bedenkt, was von der ehemaligen Sowjetunion übrig geblieben ist und welche ehemaligen sowjetischen Hoheitsgebiete sich den Westen angeschlossen haben, darf der Westen Russland nicht derartige Expansionsambitionen unterstellen.

Es scheint so, dass der Westen der Aggressor ist. In der krankhaften und unwahren Meinung, dass hier in den westlichen Sphären die Freiheit greife, Gerechtigkeit usw. blühe, verblendet der Westen seine wirklichen Machtambitionen und sein kriminelles Verhalten. Jedenfalls, wie auch z. B. der Fall Hoeneß zeigt, der aus seinen Währungsspekulationsgeschäften aus anfänglichen 20.000.000,– € über 100.000.000,– € Gewinn gemacht haben will, was überhaupt nicht zutreffen kann und durch die Annahmen  der Strafe soweit  die Herkunft des Geldes verschleiern soll, kommt man hier mit Ehrlichkeit nicht weit. Nur mit der Ellenbogenmetalität erringt man die Sphären der Macht. Und man ist hier natürlich so ohnmächtig, dass die Krim nun an Russland geht. Man kennt nur Sieg und Zugewinn. Niederlagen sind nicht hinnehmbar. Ja, Menschheit, Du musst Dich doch für das im materiellen Lichterglanze strahlende System der Freiheit entscheiden und nicht für das russische, so die Botschaft. Wir sind die Guten und die anderen, die nicht unserer Meinung sind, die Bösen! Die Weltpolizei USA kann einfach entgegen des Völkerrechtes Personen über viele Jahre in Guantanamo inhaftieren ohne einen Haftgrund bzw. eine Straftat nachweisen zu können und ohne einen ordentlichen Prozess gewähren zu müssen.

Und die Moral von der Geschichte? Es wird in allem System nur mit Wasser gekocht.  Will sagen, dass das Volk in allen System nur eine mathematische Größe und Mittel zum Zweck ist. Es geht nicht um das Wohl des Volkes sondern um Macht, Einfluss, Geld und Besitz der Machtgierigen! Allerdings gibt es Revolutionen, wenn man das Volk zu sehr unter der Kandare nimmt und bevormundet. Die Freiheit ist im Kopf, und sie kann man weder annektieren noch entfernen, wenn man sie erst einmal hat aufblühen lassen. Im Westen ist Haben Freiheit und nicht das Sein! Und damit gibt es die Freiheit nicht wirklich hier, weil Freiheit auch bedeutet, sich vom übermäßigen Haben lösen zu können.

Die Welt expandiert sich ins Jenseits. Die Evolution kannte nicht satt, kannte nicht Arten, die die mehrfache Milliardengrenze überschritten, und wenn, wurde die Art wieder naturgemäß auf ein gleichgewichtiges und ausgleichendes Mass im Wechselspiel der Kräfte minimiert. Eine zügellose Expansion gab es nicht. Wir müssen uns auf ein gesundes Maß  zurückführen, weil wir den evolutionären Reduzierungs – bzw. Vernichtungsmechanismen nicht mehr unterzogen sind, damit die Welt und die Menschheit überhaupt überleben können.

Manfred Wehrhahn

Kategorien