web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: Januar, 2012

Ende der Masseneinwanderung in England

Damian GreenTausende von Immigranten werden in den nächsten Jahren in Großbritannien aufgefordet werden, nach Hause zu gehen. Das besagen die neuen Pläne der Regierung, die diese Woche öffentlich gemacht werden. Immigranten außerhalb Europas, die keine nützlichen Fähigkeiten oder hohe Einkünfte vorweisen können, werden ihr Aufenthaltsrecht in Großbritannien verlieren. Die Minister verkündeten gestern, dass durch eine “Änderung in der Einwanderungspolitik” nur noch Platz für die “schlausten und besten Einwanderer” da sein wird, die in Großbritannien leben wollen.

Die Neuregelung wird vermutlich die bestehende Regelung ersetzen, die es qualifizierten Arbeitern erlaubt, mit einem Arbeitsvisum permament im Land zu bleiben, wenn ihre Arbeitgeber sie behalten wollen. WEITERLESEN… »

Video: Best of Michel Friedman zum Islam

An Michel Friedman scheiden sich die Geister: Die äußerst direkte und bisweilen auch schroffe Art des Politikers, Journalisten und TV-Moderators ist nicht jedermanns Sache. Eines muss man ihm jedenfalls lassen: Bei ihm kommt kein Talkgast mit Herumfaseln davon. Friedman nagelt seine Gesprächspartner durch hartnäckiges Nachfragen regelrecht fest, so dass es kein verbales Flüchten gibt. Auf youTube ist jetzt ein Zusammenschnitt aus seinen TV-Sendungen zum Thema Religion des Friedens™ und ihren Auswirkungen auf Deutschland veröffentlicht worden.

(Von Michael Stürzenberger)

“Zu viele Araber, zu viele Türken, zu viele Muslime – geht Deutschland an Multi Kulti kaputt?” – so beginnt dieses zweieinhalbminütige Festival von Friedmans provokanten Fragen, Zitaten und Feststellungen, das youTube-User “alfonsxi” vor zwei Tagen veröffentlicht hat:

Erfolg und Karriere geht nur, wenn man mit den richtigen Personen bekannt gemacht wird!

Lagean, die mit  ihrem Song „Agua da vida“ auf Mallorca  Erfolge feierte und heute nahe Köln lebt, stammt aus Spanien genauer aus Andratx der Baleareninsel. In ihrer unmittelbaren Nachbarschaft  wohnte der Strippenzieher der Elite und Party-König Manfred Schmidt. Manfred Schmidt war mit der Mutter von Lagean befreundet.

Schon Anfang der 90-ziger Jahre verkehrten in seiner Luxuswohnung in Andratx  die Großen, so soll auch die damalige Bundesministerin und heutige Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie auch Showgrößen wie Tina Turner … hier einige Tage verbracht haben!

Wer in Deutschland was werden oder bewegen will, wer seinen Vorteil, nach Macht und Einfluss sucht, der braucht einen Türöffner, der kommt an Manfred Schmidt anscheinend nicht vorbei! Dies war und ist so! Da regen sich die Medien auf, die in diesem ganzen Spiel Demokratie selbst involviert sind und von diesem Spiel profitieren! So sieht  gespielte Demokratie aus. Die Elite teilt sich die Ressource Deutschland unter sich auf!

Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird.

Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist“. Soweit Rothschild, der es schließlich wissen musste!

Der überwiegende Teil des Volkes wird ausgebeutet und übt sich in Bescheidenheit! Immer hungrig nach Maß und mit sich selbst nie zufrieden sorgt der Mainstream mit Musik und Tanz dafür, dass sie ihr Elend verleugnen können. Wie eine Herde Schafe, wird das Volk im Zaume gehalten von denen, die sich besser selbst im Zaume hielten! Von denen, die von Sitte, Anstand und Fairness noch nie gehört haben! Das Volk muss mit  wenig Einkommen auskommen während diese Herrschaften maßlos und unangemessen sich an den Ressourcen laben.   

Manfred Wehrhahn

Kino-Tipp: Das System

Seit dem 12. Januar läuft ein wunderbarer Thriller in unseren Kinos, der hier einmal jedem Leser wärmstens zu empfehlen ist. Der Name dieser Filmperle ist „Das System – alles verstehen heißt alles verzeihen“.

(Von Arent)

Kino Zeit schreibt im Review:

Wie macht man das Geschäft seines Lebens? Ganz einfach: Man kontaktiert die richtigen Freunde in den richtigen Positionen, räumt ein paar Konkurrenten aus dem Weg und wirft alle Skrupel über Bord. Nur ein Klischee? Wohl kaum, wenn sogar ein Ex-Bundeskanzler wenige Monate nach seiner Abwahl sein Geld mit einer gigantischen Gas-Pipeline verdient, für deren Bau er sich in seinem Amt vehement ins Zeug gelegt hatte. Aber es sind weniger die Seitenhiebe auf aktuelle und DDR-historische Machenschaften, die Marc Bauders Politkrimi Das System – Alles verstehen heißt alles verzeihen so sehenswert machen. Es ist vor allem die Auseinandersetzung mit einem universellen Thema: Wie funktioniert Macht und wie verführt sie die Menschen? WEITERLESEN… »

Integrationspreisträger auf Abwegen

November 2011 wurde dem Sprechsänger Bushido, mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi, der vom Burda-Verlag vergebene Bambi für “Integration” verliehen. Die Auszeichnung für den Skandalmusiker sorgte damals für heftige Proteste. Das Pop-Duo ”Rosenstolz” warf Bushido noch während der Veranstaltung “frauenfeindliche Texte, schwulenfeindliche Texte und im Endeffekt menschenverachtende Texte” vor.

Volkssänger Heino gab im Anschluss seinen Bambi zurück und selbst Laudator Peter Maffay ging wenig später auf Distanz. Dass Heino mit seiner Einschätzung, der Sohn eines Tunesiers und einer Deutschen sei ein “gewalttätiger Krimineller”, nicht völlig daneben lag, bewies die gestern ausgestrahlte Folge von SPIEGEL TV. Das Magazin deckt darin die Verbindungen des Integrationspreisträgers zu schwerkriminellen Araber-Clans auf. Prädikat: Sehenswert!

Kategorie: Deutschland, Diversität, Multikulti, Video | PI, 23. Jan 2012 |

Kategorien