web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: Oktober, 2011

Schlachtfeld Europa

Schlachtfeld Europa

Nach unzähligen, endlosen Kriegen in der Geschichte hat Europa den Frieden gefunden. Wie viel Blut musste fließen, bis dieser alte Kontinent endlich zur Ruhe kam. Wie schön dagegen ist jetzt der Jahrzehnte lange Frieden, der wie es scheint, unendlich anhalten könnte. Doch der Schein trügt. Es könnte schon wieder neues Unheil drohen als Folge unserer ungesteuerten, naiven Zuwanderungspolitik. Der Samen für neue Bürgerkriege ist womöglich schon gesät…

WEITERLESEN… »

Ulfkotte-Links zu “Albtraum Zuwanderung”

Udo Ulfkotte hebt in seinem neuen Buch “Albtraum Zuwanderung” sehr stark auf den Länder-IQ ab und glaubt, daß Deutschland durch die falsche Einwanderung aus islamischen und anderen unterentwickelten Ländern schrittweise verblödet. Dabei bringt Ulfkotte wie immer unzählige Links. In diesem Buch sind es über 1000, und sie stehen nicht im Anhang, sondern im Internet, und jeder kann sie bequem abrufen.

Natürlich ersetzen diese Artikel, die meisten aktuell aus 2010 und 2011, das Buch nicht, aber wenn Sie hier durchklicken, finden Sie bestimmt noch einige beunruhigende Tatsachen, Ereignisse und üble Zustände, von denen Sie bisher nichts gewußt haben. PI hat bereits vor einem Monat einen Hinweis zum Buch gegeben, und wir werden noch ein, zwei interessante Kapitel demnächst besprechen.

Video: Political Correctness in Deutschland

Nonne: Medien verschweigen islamische Gräuel

Schwester Hatune DoganDie Gründerin und Leiterin des Hilfswerks „Helfende Hände für die Armen“, Schwester Hatune Dogan (Foto), erhebt schwere Vorwürfe gegen die deutschen Medien. Islamische Extremisten verüben in Teilen der arabischen Welt „unvorstellbare Gräuel“ an Christen, aber die hiesigen Medien verschweigen oder verharmlosen sie, so die syrisch-orthodoxe Nonne auf dem Kongress „Christenverfolgung heute“ in Schwäbisch Gmünd.

Idea berichtet:

Die aus der Türkei stammende syrisch-orthodoxe Nonne kümmert sich unter anderem um verfolgte Christen in Syrien, Ägypten und dem Irak. Ziel der Extremisten sei es, ihre Länder von Christen zu säubern. Dazu dienten Anschläge auf Kirchen und christliche Einrichtungen sowie Morde, Entführungen und Vergewaltigungen. Die Täter beriefen sich auf den Koran und andere heilige Bücher des Islam; darin werde 32.000 Mal zum Kampf gegen „Ungläubige“ und zu ihrer Tötung aufgerufen. Als Folge verließen immer mehr Christen ihre Heimat.

„Das Klima der Verunsicherung und Angst ist unübersehbar“, so Dogan. Die Zahl der Christen im Irak sei seit 2003 von 1,3 Millionen auf weniger als 300.000 gesunken. In Ägypten beginne eine Fluchtwelle. In Syrien versuche das von Aufständischen bedrängte Regime, seine innenpolitischen Probleme auf dem Rücken der Christen zu lösen. „Leider nehmen die deutschen Medien von diesen Entwicklungen keine Notiz oder verharmlosen die Vorfälle“, bedauerte Dogan. Ihrer Ansicht nach fürchten viele Redaktionen, ins Kreuzfeuer von Extremisten zu geraten.

Die Nonne wünscht ferner mehr Berichte über Koranschulen in Deutschland. In vielen werde gegen das Zusammenleben von Deutschen und muslimischen Zuwanderern gehetzt sowie die Ausbildung von Selbstmordattentätern unterstützt. Veranstalter des Kongresses „Christenverfolgung heute – Gedenket der Märtyrer“ mit rund 400 Teilnehmern sind das Christliche Gästezentrum Württemberg „Schönblick“ und die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) in Kooperation mit 20 Gruppierungen, die sich um verfolgte Christen kümmern.

Offensichtlich hat eine syrisch-orthodoxe Nonne mehr Mumm in den Knochen, die Wahrheit auszusprechen, als die feige und wegschauende politische Elite und deren Helfershelfer in den deutschen Medien.

Finanzkrise: “Mister Dax” spricht Klartext

Dirk Müller

Ein bemerkenswertes Interview gab der Börsenexperte Dirk „Mister Dax“ Müller (Foto) dem Handelsblatt, veröffentlicht am 18.10. und untergegangen angesichts der Hysterie um Rettungspakete, Ghaddafi und Kannibalen. Ergänzend zu meinem Artikel über das Geldsystem (Das kurze Gedächtnis des Herrn Lafontaine) bestätigt Dirk Müller alles, was bisher in MSM und Foren als „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde.

WEITERLESEN… »

Kategorien