web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: Juni, 2011

Neues Internet-Projekt “deutscheopfer.de”

  Die Mannschaft um den Verleger Götz Kubitschek hat ein neues Internet-Projekt auf die Beine gestellt: Unter http://www.deutscheopfer.de/ findet man Fälle von Ausländergewalt gegen Deutsche in chronologischer Reihenfolge und Hintergrundinformationen. Die Internetseite ergänzt das seit heute lieferbare Buch „Deutsche Opfer, fremde Täter“, das Kubitschek zusammen mit Michael Paulwitz verfasst hat. WEITERLESEN… »

Hamburg: Schreibschrift wird abgeschafft

   Nachdem die CDU ebenfalls für die Abschaltung der Hauptschule eintritt, sprengt Hamburgs Linke weiter vor. Die rote Kultusbürokratie schafft die Schreibschrift in der Grundschule ab. Die Kleinen dürfen jetzt kritzeln, wie sie wollen.

Druckschrift dauert bekanntlich länger als Schreibschrift, darum dürfen die Druckbuchstaben notfalls verbunden werden, wie es gefällt – oben, unten, in der Mitte. Das wird Grundschrift genannt. Bei der sog. “Grundschrift” können die Schülerinnen und Schüler praktisch alles machen, so lange man am Ende die Worte entziffern kann (siehe Foto).

Liebe Eltern! Falls Sie ein Kind haben, das dieses Jahr in die Schule kommt, lassen Sie es noch ein Jahr zu Hause. Wie gut unterrichtete Quellen melden, braucht man ab nächstem Schuljahr in Hamburg gar keine Schrift mehr. Die Kulturtechnik Quatschen genügt dann bis zur Doktorarbeit.

Endlich: Mehrheit gegen Griechenland und Euro

   Der Sonntag ist gerettet und nicht nur der Sonntag! Was die Frankfurter Allgemeine heute schreibt, ist die beste Nachricht seit dem Start der Eurokrise und der “alternativlosen” Griechenlandhilfe. 71 Prozent der Deutschen sagten bei einer Umfrage, “sie hätten das Vertrauen in eine gemeinsame europäische Währung” verloren. Und dies geht durch das ganze Spektrum der Gesellschaft, von den Armen zu den Reichen, von der FDP bis zur Linkspartei! Auch die Mehrheit für Griechenlandhilfen ist weg. Und das Beste: die Politiker erfahren es im Wahlkreis! Eine Stunde hat Steinbrück die Griechen in Hamburg mit dem üblichen Dummschwätz verteidigt. Da geht ein Mann ans Mikrofon und sagt: WEITERLESEN… »

Niederlande: Marokkaner stören Beerdigungen

Wer sich noch wundert, warum Geert Wilders in den Niederlanden so großen Zuspruch erfährt, sollte sich einmal das Video am Ende dieses Beitrags zu Gemüte führen. Der Bericht aus dem niederländischen Fernsehen schildert am Beispiel eines Vorfalls aus Amersfoort, dass es immer häufiger bei der Bestattung Einheimischer zu Störungen der Trauerzüge durch junge Marokkaner kommt.

Dabei fangen diese z.B. in Gegenwart der Hinterbliebenen an zu jubeln, strecken den Trauergästen den Mittelfinger entgegen und äußern sich lautstark mit beleidigenden Bemerkungen.

Beim Beispiel Amersfoort soll es sich bei den Störenfrieden um Schüler einer islamischen Schule gehandelt haben. Man möchte sich nicht ausmalen, was diesen Kindern auf dieser Schule beigebracht wird.

Wie die Bestattungsunternehmerin Gre te Braak in dem Bericht mitteilte, sei dies kein Einzelfall™. Ihr sei sogar schon passiert, dass sie gefragt wurde, ob sie im Leichenwagen einen Muslim transportiere. Als sie es verneinte, meinten die Jugendlichen gegen das Auto schlagend nur, dass es damit „wieder ein Hund weniger“ gäbe.

Nur ein Narr würde von Rassismus sprechen, wenn die Niederländer in Anbetracht solcher Zustände eine einwanderungskritischere Politik wünschen.

http://livingscoop.com/watch.php?v=1560

Der einzige Vernünftige

Bundesinnenminister Friedrich

In Berlin empfing Bundesinnenminister Friedrich heute Vertreter von Bundeskriminalamt, Verfassungsschutz und Islamverbänden zum ersten Präventionsgipfel. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, kritisierte Friedrich einmal mehr für sein Vorgehen gegen islamischen Extremismus. Schon das alleine zeigt: der Innenminister ist am Kabinettstisch derzeit der einzige Vernünftige.

WEITERLESEN… »

Kategorien