web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: August, 2010

DIE MEDIALE HINRICHTUNG DES DR. SARRAZIN

Gestern am SARRAZIN TAG 2010, wurde ein medialer „Schauprozess“ geführt, der so wohl noch nie stattgefunden hat. Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Inhalt des Buches war nicht zu erwarten, aber diese mediale „HINRICHTUNG“ übertraf einfach alles. Die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, allen voran die ARD, ließ nichts unversucht, um Thilo Sarrazin zu „verteufeln“. Mittags ging es auf Phoenix los, und dann zog sich die Sarrazin – Verurteilung über MONITOR, TAGETHEMEN und BECKMANN bis nach 0.00 Uhr hin.

Übrigens, der Spiegel, der sich natürlich auch an der Sarrazin Hetze beteiligt, berichtete schon 1999 über das, laut Medien so genannte „JUDEN GEN“, damals nannte der Spiegel dieses Gen „PRIESTER GEN“.

Auch der TAGESSPIEGEL berichtete (im Juni 2010) über diese Gen Studien, lange ehe Sarrazin, auf die Frage einer Journalistin in einem Interview mit der Zeitung DIE WELT,über spezifische Gene jüdischer und anderer Bevölkerungsgruppen (u.a. Basken) sprach.

An der Gleichschaltung der Mainstream – Medien wird sich in unserer DEMOKRATUR so schnell nichts ändern, das folgende Video bitte unbedingt anschauen, es dauert nur ca. 1:30 min.

Hier noch was, wenn DER COUSIN MIT DER COUSINE, ein Artikel der Zeitung DIE WELT, der bereits im Jahr 2007 erschien und über Inzest und die daraus resultierenden Erkrankungen berichtete. Herrn Sarrazin kreidet die vereinigte Gutmenschenabteilung Äußerungen diesbezüglich natürlich an: FOCUS vom 31.08.2010 

Jüdisches Gen» erzürnt die Deutschen und macht Israelis stolz

 Manfred Wehrhahn

TV-Tipp: Thilo gegen den Rest der Welt!

Heute bei Beckmann: Thilo gegen den Rest der Welt  Der Sarrazin-Tag im deutschen Fernsehen, der heute Vormittag mit der Buchvorstellung begann (hier das Video dazu), geht heute Abend in der ARD unvermindert weiter. Um 21.45 Uhr berichtet Report-Mainz über Thilo Sarrazin, dann ab 22.30 Uhr befasst sich Reinhold Beckmann mit dem Bundesbankvorstand.

Die Vorankündigung von Report Mainz lässt wenig Gutes erahnen. Das linksgerichtete politische Fernsehmagazin kündigt zu Sarrazins Thesen an:

Rechtsextreme feiern den SPD-Mann als neue Ikone

Am Freitag-Morgen hatte ein Fernsehteam für „Report“ im Hauptstadtbüro der Bürgerbewegung pro Deutschland Interviews aufgenommen, die wahrscheinlich für die Sendung verwendet werden.

Um 22.30 Uhr stellt sich Thilo Sarrazin dann in der ARD-Sendung „Beckmann“ der Heiligen Inquisition, bestehend aus der Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Renate Künast, dem Wissenschaftsjournalisten und Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar sowie dem Sozialpädagogen Thomas Sonnenburg. Natürlich darf auch Aygül Özkan (Sozial- und Integrationsministerin von Niedersachsen, CDU) nicht fehlen. Sie erklärt uns, warum Thilo Sarrazins Thesen zu Herkunft, Intelligenz und Integration immensen gesellschaftlichen Schaden anrichten.

Spannend wird es aber trotzdem. Denn wir werden wieder Zeuge von Ausdrücken wie „Einzelfälle“, „Rassismus“, „völkisches Gedankengut“, „rechtsextrem“ und anderen Worten zur Meinungsunterdrückung und Realitätsverweigerung. Denn die Sachlage ist eigentlich unstrittig. Und wer Sarrazins Buch gelesen hat, dessen erste Auflage schon vor Veröffentlichung vergriffen war, weiß, das seine Thesen fundiert unterlegt und kaum zu wiederlegen sind.

Bevor unsere Lügen- und Verarschungsparteien, die etablierten Parteien,  Thilo Sarrazin in aller Öffentlichkeit zerreißen und in rechte Subladen stecken, sollten sie wissen, dass sie kein Deut besser sind bzw. für ihre verfehlte Politik nur einen Sündenbock suchen: Thilo Sarrazin. Thilo Sarrazin sagt das, was auch Volksmeinung ist! Unsere Politikgrößen sind Heuchler und Lügner!

Videos, die die Welt erschüttern sollten!

WARNUNG: Die folgenden Videos sind mehr als grausam und für Kinder nicht geeignet. 15. August 2010 in Sialkot, Pakistan. Zwei Brüder (15 und 17) sind mit ihren Sporttaschen unterwegs und werden für Diebe gehalten. Ein wütender Mob erschlägt sie unter den Augen der Polizei, schleift die Toten über einen Platz und hängt sie kopfüber auf. Dann werden die völlig Unschuldigen auf der Pritsche eines LKW von ihren Mördern mit Polizeibegleitung weggekarrt. Und dann … nochmals die WARNUNG

Eine Steinigung

Lynchtjustiz

Deutschland wache auf!!!

Bild 001  Die Sache ist ganz einfach, wer dauerhaft in Deutschland leben will, muss sich unseren Gepflogenheiten anpassen und nicht umgekehrt. Deutsche sind ja bereits Bürger zweiter Klasse! Ihnen wird weniger Toleranz und Verständnis entgegengebracht als den Immigranten! Wer dauerhaft hier leben will, muss den deutschen Staat und dessen Bürger achten und respektieren.  Wer dauerhaft in Deutschland leben will, muss einer  toleranten Weltsicht  folgen, sich integrieren, die deutsche Sprache und einen Beruf erlernen und nicht dem Sozialsystem auf der Tasche liegen. Er muss von sich aus die Integration erarbeiten!

Wer hier seine kulturellen und religiösen Lebensformen einführen möchte, der muss  das Vertrauen der Deutschen gewinnen. Diese kulturellen und religiösen Lebensformen dürfen nicht im Disput mit unseren kulturellen und religiösen Weltanschauungen stehen. Ansonsten ist die Gefahr einer gesellschaftlichen Spaltung immens groß. Integration muss zu einer konstruktiven und kooperativen Harmonie führen! Und selbst wenn sich Deutsche Staatsbürger mit der Andersartigkeit der Immigranten schwertun, darf man hierüber nicht hinweggehen oder dies gar denunzieren und entwerten, sondern muss ein Dialog gesucht werden, um wechselseitiges Verständnis und Vertrauen zu erzielen und um letztendlich die Akzeptanz der Andersartigkeit zu gewinnen, wenn diese überhaupt integrierbar ist. Die Kritik und Skepsis vieler Deutscher ist gerade durch das Verhalten der muslimischen Immigranten hervorgerufen und belegt worden.  Die Immigranten haben dafür zu sorgen, dass sich das ändert! Die Deutschen sind nicht deswegen zu beschimpfen und zu kritisieren, weil sie Wahrheiten äußern, selbst dann nicht, wenn diese unter Voreingenommenheit und Verblendung stehen sollten.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass unter kulturellen und religiösen Sozialisierungsprozessen sich  entsprechende Gesellschaftscharaktere, Persönlichkeitsstrukturen bzw. -anlagen herausbilden.  Gerade uns Deutschen mag man geschichtliche verheerende  unvorstellbare Verbrechen im Kollektiv vorwerfen können, aber, wir haben hoffentlich daraus gelernt oder haben wir nur ein Extrem (Nationalsozialismus – Totalitarismus) gegen das entgegengesetzte Extrem (Dekadenz, Repression und Sensitization) ausgetauscht? Deutschland lässt sich deswegen aber nicht ausnehmen, nicht beleidigen …, weil die Gutmenschen die Wahrheit leugnen, um sich den hieraus resultierenden Konsequenzen nicht  stellen  zu müssen.  Die Gutmenschen haben Angst davor, dass die Auseinandersetzung polarisieren und die Sache aus dem Ruder laufen könnte. Wir Deutsche sind schließlich an allem selbst schuld!!! Was auch paradoxerweise noch stimmt!

Wir brauchen mutige und kraftvolle Autoritäten, um die Spreu vom Weizen trennen zu können. Wir kommen nicht umhin uns dieser verantwortungsvollen auch aggressiven Auseinandersetzung zu stellen. Ich wage die Prognose, dass wir trotz aller Lösungsansätze das Problem nicht in den Griff kriegen werden. Die Restdemokratie steht sich selbst im Wege! Wir stecken bis zum Hals in diesem Problem drin und wissen nicht mehr, wie wir hier rauskommen. Die Gutmenschen glauben, dass sich die Immigranten im Laufe der Jahre schon integrieren werden, obwohl der Trend genau gegenläufig ist! So lange man den Teppich nicht hochhebt, erkennt das Volk auch nicht, was der Staat darunter gekehrt hat und überlässt das Problem in Potenzierung der nächsten Generation! Na, dann!

Es muss Bedingungen und Konditionen geben, an denen sich die Immigranten und auch die Bio-Deutschen orientieren können. Diese Rahmenbedingungen müssen dem Gemeinwohl in Ökonomie und Ökologie gerecht werden. Die gigantischen Summen von Sozialtransferleistungen an Immigranten mindern die Würde der Leistungsbezieher sofern, dass die Töpfe leerer und leerer werden, so dass biodeutsche Staatsbürger keine würdevollen Leistungen mehr erhalten.   

Wer hier auf Dauer leben will, muss hier ankommen. Wer hier nicht ankommt, gehört auch nicht zu uns!!! Er ist uns fremd, feindlich und suspekt. Es muss konsequent und energisch durchgegriffen werden. Null Toleranz!

Werte Bundesregierung, wir brauchen nicht den 1001. Integrationsbeauftragten sondern auch Rückführungsbeauftragte! Kriminelle mit Immigrationshintergrund müssen grundsätzlich ausgewiesen werden. Dies trifft ebenso für die zu, die hier der Solidargemeinschaft auf der Tasche liegen ohne jemals eingezahlt zu haben.  Es müssen die Deutschland verlassen, die hier in Parallelgesellschaften und in ideologischen Verirrungen gegen unsere Werte hetzen oder uns beleidigen. Die Gesinnung  der Immigranten muss mit unseren Rechten und Werten übereinstimmen, wenn Deutschland nicht im Chaos seinen Niedergang erfahren will!

Link 

Manfred Wehrhahn

PI – Was uns die Thesen von Thilo Sarrazin kosten

  Kurz nachdem Thilo Sarrazin mit seinem Buch “Deutschland schafft sich ab” den Finger mal wieder in die Wunde gelegt und alle Gutmenschen in helle Aufruhr versetzt hat, bringt jetzt Udo Ulfkotte sein neues Buch “Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. Armut für alle im ‘Lustigen Migrantenstadl’” heraus. In seinem Buch bestätigt Udo Ulfkotte die Thesen von Thilo Sarrazin und rechnet uns knallhart vor, was der “lustige Migrantenstadl” den Steuermichel so kostet.

Die Leipziger Volkszeitung berichtet:

Islamkritiker Ulfkotte: Sarrazin hat Recht – “Völlig absurde Migrationsindustrie entstanden”

Der Islam-Kritiker und Buchautor Udo Ulfkotte sieht in der scharfen Kritik an den Zuwanderungsthesen von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD) eine “zunehmende Ignoranz der Politik” gegenüber der Mehrheitsmeinung der Bundesbürger. “Wir sehen gerade wieder, dass Menschen wie Thilo Sarrazin bei Umfragen zwei Drittel der Bevölkerung hinter sich haben. Aber alle führenden Politiker erklären ihn für verrückt. Es ist eine reine Frage der Zeit, bis sich dies rächt”, sagte Ulfkotte der “Leipziger Volkszeitung” (Freitag-Ausgabe). Es sei nach wie vor nicht gewollt, die Probleme der Zuwanderungspolitik schonungslos zu benennen und Fehlentwicklungen zu stoppen. “Stattdessen proben wir weiter die Aufführung des Märchens ,Des Kaisers neue Kleider’. Der einfache Bürger darf nicht sagen, dass der Kaiser nackt ist, man muss als einfacher Bürger immer nur klatschen. So ist das heute in Deutschland, aber irgendwann ist die Märchenstunde zu Ende.”

Die heftige Schelte gegen arbeitsunwillige Migranten ohne Deutschkenntnisse und Sozialhilfebetrüger dürfe nicht als undifferenzierter Rundumschlag missverstanden werden. “Gerade die zugewanderten Mitbürger, die sich hier nach ihren Möglichkeiten integrieren, rechtschaffend Leben und ihrer Arbeit nachgehen sowie ihre Steuern bezahlen, fragen sich, warum wir gegen die schwarzen Schafe aus ihren Reihen rein gar nichts unternehmen und diese sogar noch bevorzugen”, so Ulfkotte. Sie seien in Wahrheit die Benachteiligten der Fehlentwicklungen in der Zuwanderungspolitik.

Ulfkotte unterstützt inhaltlich die umstrittenen Thesen Sarrazins zu Migrationsproblemen und Auswüchsen des Islams. Man müsse endlich offen darüber sprechen, dass bis bis 2007 allein durch die Migranten in den deutschen Sozialsystemen ein Minus von mehr als einer Billion Euro entstanden sei. “Wir haben eine völlig absurde Migrationsindustrie entstehen lassen. 1252 Euro könnte jeder deutsche Steuerzahler rein statistisch gesehen jedes Jahr heute mehr netto in der Tasche haben, wenn wir nicht diese irrsinnigen Summen für bildungsresistente und rückständige Migranten ausgeben würden.” Migranten, die ohne Deutschkenntnisse und mit geringem Bildungsniveau dauerhaft von den Sozialtransfers abhängig sind, kritisiert Ulfkotte als “Wohlstandsvernichter.” Auch bei der Kritik an Muslimen unterstützt der Islamkritiker Sarrazin. Der Islam sei vor allem eine aggressive Ideologie, “die unter Demokraten in Europa keinen Platz haben darf”, so Ulfkotte. (…)

Ein weiteres sehr interessantes Video!

Rückenwind für Sarrazin

Unterdessen unternimmt die SPD nun einen weiteren Anlauf, um Sarrazin aus der Genossenpartei zu werfen. Die CDU geht noch einen Schritt weiter und möchte Thilo Sarrazin auch gerne aus der Bundesbank entfernt wissen.

» LVZ: Ausführliches Interview mit Udo Ulfkotte zur Thematik Ein Lesemuss!!!!

Kategorien