web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: November, 2011

Liebe Bundesregierung,

die Welt ist nicht schwanzweiß! Sie ist bunt, ambivalent und voller Widersprüche! Die Strukturen einer gerade multikulturellen Gesellschaft sind vielschichtig, mehrdimensional und komplex! Eine multikulturelle Gesellschaft ist sehr sensibel, funktioniert nur mit autonomen und mündigen Bürgern. Aber gerade dies war nie das Ziel unserer Regierung und Wirtschaft, uns zu diesen Menschen zu machen. Dieses geförderte Multikultisystem ist instabil und bedarf gerade deswegen vermehrt psychischer und pädagogischer Begleitung und vermehrter Hinwendung. Es gibt durch die Multikultiunterschiede, die das Gleichgewicht von Einheit, Intimität, Individualität, Freiheit und Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft entgegenstehen, gravierende Gegensätze! Diese Kräfte mögen in rechte oder linke Schubladen eingebettet sein und sie stehen beide nicht unbedingt im Konsens unserer Verfassung. Es sind aber auch die ganz unterschiedlich kulturellen, religiösen und gesellschaftlichen Sozialisationsprozesse, die zu einer Disharmonie und zur wechselseitigen  Intoleranz geführt haben. Volksgruppen werden nicht akzeptiert und ebenso nicht geachtet!

Die Realität, um die keiner umhinkommt, ist, dass viele Deutsche etwas, warum auch immer, ob berechtig oder unberechtigt, gegen Türken und Moslems haben und natürlich umgekehrt. Hier sind teilweise unüberbrückbare auf Konfrontation ausgerichtete Barrieren entstanden. Ebenso dürfen die Volksvertreter sich nicht darüber hinwegsetzen, dass es sowas wie Sympathie und Antisymapathie gegen Volksgruppen gibt, was sich subjektiv durch negative und kriminelle Auffälligkeiten dieser Klientel begründet. Dies mag Ungerecht und inakzeptabel sein, wenn hier globalisiert bzw. pauschalisiert ganze Volksgruppen denunziert werden, aber dies ist nun einmal so! Was erwarten Sie, Frau Merkel, von ihren Bürgern, wenn Sie sie ihr Feld nicht richtig bestellen? Ihr werdet ernten, was ihr gesät habt! Was hat die Bundesregierung gesät: eine pädagogisch und psychologisch unzulängliche schulische Bildungen und eine ebensolche stümperhafte Erziehung! Grundsätzlichen ist ein Moral- und Sittenverfall in dieser Gesellschaft festzustellen! Wer dies nicht wahrhaben will und somit diesen Verfall fördert, der muss sich über rassistisch nicht zu akzeptierende Morde gegen unschuldige Mitbürger nicht wundern.  Die Verantwortlichen kennen diese sich unter gewiesen psychischen Vorstörungen entwickelnden Mechanismen. So geht das, wenn man Kümmel und Kartoffeln willkürlich zusammenwürfelt.

Wie kommt es zur Unruhe? Schubladendenken von rechts und links oder Farben sind hier nicht hilfreich, die Wahrheit zu finden. Wie kommen wir zu einer wirklich harmonischen und toleranten Gesellschaftsform. Es gibt auf der Welt ein Land, das das Bruttosozialprodukt am „Glücksempfinden“ seiner Bürger ausrichtet! Und nur darum darf und kann es der Menschheit gehen: das wir glücklich und zufrieden werden im Sein und nicht im Haben! Im Haben kann Zufriedenheit und Glück nicht liegen! Im Sein werden wir tolerant und dialogisch zueinander finden! Wir spüren uns wieder! Wir nähmen am Schicksal unserer Mitmenschen wieder vermehrt Anteil!

Die Evolution brachte das Leben ohne Intelligenz hervor! Gefühle und Empfinden, die auch funktional und rational Entscheidungen tragen, wenn wir sie uns zugestehen, sind Garanten für wahrhaftige Entscheidungen, und dies ohne Wertung von Gut und Böse. Es gibt die Gefühle von Hass und Neid aber auch von Liebe, Hingabe und Zuwendung! Die universelle Kreativität ist unbarmherzig und brutal aber genauso liebevoll und zärtlich. Fressen oder Gefressen werden. Dies lässt aber jeden die Chance Fähigkeiten zu entwickeln, die die eigene Art auch unter veränderten Bedingungen Leben ermöglicht. Zwischen Chaos und Chaos liegt die schöpferische Phase von Selektion und Auslese aber auch die Chance der Anpassung, Entwicklung und des Fortschrittes! Der Schwächere wird gezwungen seinen Platz zu finden, und was ist überhaupt Schwäche? Ist nicht Schwäche nicht auch Stärke? In dieser gesetzlosen empfundenen unbarmherzigen Form wurde aus Chaos Ordnung und aus Ordnung wieder Chaos.

Nun ja, eine Anarchie ist sicherlich für das Zusammenleben von Menschen nicht hilfreich! Wenn die Evolution keine moralischen und sittlichen Werte kennt, und hätte es sie gegeben, gäbe es den Menschen nicht, aber uns ohne diese moralischen Werte hervorbrachte, dann müssen Straftaten, unsere moralischen und unsere sittlichen Werte dem Sinne nach auch zweifelhaft und widersinnig sein können. Der Zweck heiligt die Mittel. Nichts ist unumstößlich. Alles verstehen, heißt, alles verzeihen! Alles ist relativ, es kommt nur darauf an aus welcher Persepktive mann die Dinge betrachtet, betrachten kann! Alles Materialistische verliert seinen Glanz und seinen Wert! Nichts ist immer nur richtig oder einfach nur falsch!!

Diese moralischen und sittlichen Werte sind Änderungen unterzogen und sie sind nicht universell sondern interpretierbar und beliebig wie gesellschaftsystematisch und religiös uniformiert. Es sei der Geist, der den Körper schuf! Nicht das Wissen schuf den Menschen und auch nicht die Erkenntnis, die nur an den Symptomen herumdoktert. Seit wir den Apfel vom Baum der Erkenntnis aßen, gehen wir kontinuierlich gerade wegen unserer humanen, ethischen, moralischen, religiösen und sittlichen Werte unserem Niedergang entgegen! Die ach so kluge und vernünftige Menschheit vernichtet sich selbst und den gesamte Globus gleich mit. Wir sind im Kampf des Überlebens pervers und abartig! Was bilden wir uns ein, das wir im Hochglanz der Grund- und Menschenrechte die Krone der Schöpfung seien! Im Phallus nach Potenz und Größe, fressen wir unsere Kinder und unsere Gefühle! Wir sind die Barbaren, weil uns der Glaube in die Irre führt! Wir sind orientierungslos orientiert und pervertiert! Wir glauben irrsinnig zu werden, wenn uns unser Glaube und unser Hoffen verließen? Was uns wirklich stärkt, reift und glücklich macht, ist, wenn wir uns liebten; respektieren, achten und wertschätzen könnten. Aber da, wo Liebe ist, ist auch oder gerade Hass, Wut, Neid …!  Wir dürfen und sollen mit uns nicht zufrieden sein. Würde dies doch Stillstand und Konsum- und Suchtverlust bedeuten!

Würden wir uns und die Welt lieben, wie wir sind, bräuchten wir keine Kosmetik und viele andere Wirtschaftgüter nicht mehr und wir hätten blühende Landschaften, kein Hunger und kein Elend auf dieser Welt und unser Klima würde ebenfalls nicht kollabieren. Übrigens, die gestylten Werte sind nur fürs Volk, um es im Zaume zu halten! In der Oberschicht gelten unter Gier und Maßlosigkeit nach Macht, Unsterblichkeit und anderen psychischen Irrsinn ganz andere Gesetze, die leider bisweilen verheerende Folgen in unseren Gesellschaften haben. Sie treiben die Welt in den Abgrund!

Es kommt, was zwangsläufig kommen musste, und wieder vergeht alles, weil es aus Chaos kam auch im Chaos enden muss! Nichts ist von Dauer und nichts ist für ewig und immer so vollkommen im Anspruch ewiger Wahrheit. Ach nein, da gibt es einen: Gott! Soweit hat der Papst ein Problem, die Tüte aus Gummi zu erlauben, weil das, was zu Jesuszeit galt, Kinderkriegen, heute durch HIV und Überbevölkerung längst zum größten Problem der Menschheit wurde, die Überbevölkerung, nichts ändern kann, weil hier die Sicherheit der Ewiggültigkeit gilt!

Wir sind in einem unendlichen Fluss, der uns ängstigt, weil wir ihn nicht aufhalten und vor allem nicht beherrschen können! Wir sind ein Nichts im Universum, ohne jegliche Bedeutung! So mag die Frage, warum gibt es den Himmel, das Unsiversum …, für immer ohne Antwort bleiben. Das  Wunderwesen Mensch mit der über Millionen von Jahren zur Evolution hervorgebrachten Intelligenz im Erkennen seiner selbst und in Gestaltung seines Raumes findet Deinen Respekt und Deine Ehrerbietung. Schau in die unendliche Weite des Universums, und du fühlst dich verloren geborgen! Du findest Demut und Bescheidenheit!

So sind wir für uns bedeutsam und gleichsam im Großen und Ganzen wiederum auch bedeutungslos! Ein Großteil der Bevölkerung besonders Alte vereinsamen. Eine große Leere macht sich breit. Es gibt Hunger und Not, ja, in Deutschland. Es gibt für viele Menschen keine Chancen und Perspektiven mehr. Viele Menschen erleiden psychische Erkrankungen. Deutschland ist nicht das humane Superland sondern ein hochgradig krankes materialistisches abgestumpftes System von Egoisten! Im Tanz des Neons gibt es keine Strahlen der Sonne mehr! Retorte und Bytes, Medien, die uns in die Irre führen, uns ablencken von uns und unseren Sorgen und Nöten. Wir sind extrovertiert und nicht introvertiert! Der Mainstream präsentiert uns eine schöne heile Welt, nach der wir so süchtig sind bzw. nach der wir süchtigen werden sollen. Der Tanz auf den Vulkan! Wie wäre es mit Ehrfurcht und Bescheidenheit! Ja, jetzt kommen die Moralaposteln: wo gibt es diese materielle Hilfe und Unterstützung? Ja, in Deutschland. Trotz selbst dies nicht mehr stimmt! Nur zum Alibi, um darauf rumzureiten und die Bezieher zu denunzieren. Wir sind weder ein Recht- noch ein Sozialstaat. Die hungernden Augen der Kinder in der Dritten Welt lachen herzlicher und wärmer als vielfach unser Kinder noch lachen vermögen! Uns wie den Kindern ist hier zum Wohlstand ein hoher Preis aufgetragen, wie haben das ehrliche Lachen und das gefühlte Leben erstarrend materialisiert! Uns ist Hören und Sehen vergangen!

Alles verstehen, heißt, alles verzeihen. Ich will hier auf Schuldzuweisungen weitgehendst verzichten sondern mich eines polarisierenden weitverbreiteten Schubladendenkens hinwenden. Ja, es ist schwer, sich aus den Fängen einer polarisierenden Welt zu befreien. Irgendwo haben wir unsere Grenzen und unseren Platz hierin gefunden. Diese durch das System so oder so lancierte Positionierung verblendet häufig die Sicht für die Wahrheit und Realität! Hieraus, würde man sehend sein, hergeleitet entwickelte sich wohl die sehr intelligente Erkenntnis, dass alles Verstehen zwangsläufig mit sich brächte, alles verzeihen zu können bzw. müssen. Die weitere Erkenntnis möge auch sein, dass man Nichts wisse, weil es vielschichtige Perspektiven gibt, so das Gerecht auch immer Unrecht , weil sozial auch immer unsozial sein in sich trägt, weil human sein wollen auch immer bedeutet, inhuman zu sein … wie umgekehrt, so mag das, was wir verloren haben, das Herz bzw. unsere Herzlichkeit … hier richten, was Gut oder Böse ist und wie den weltumspannenden Problemen, die Not und das Elend konsequent und optimal angegangen werden muss. Nach dem Krieg, dass alle nichts hatten, teilte man das wenige Brot miteinander! Heute …! Diese Kälte lässt sich nicht mit nüchternen Gesetzen und abstrakten Strafen beseitigen sondern verstärkt diese Kälte noch!

Auf der einen Seite sind die Traumtänzer, die meinen, wir seien alles Menschen, wir seien eins, total tolerant und weltoffen zu jedermann! Ich brauch hier nicht erwähnen, dass dies nicht zutrifft und auch nicht funktionieren kann. Die Immigranten sind zu einem Teil uns keine Bereicherung und ebenso nicht unsere Freunde. Dies mag in größeren oder auch geringeren Umfang zutreffen, aber es ist hier nicht so wichtig, weil es gerade Minderheiten sind, die das Pendel der Unruhe in Gang setzen und in eine sich aufschaukelnden Richtung versetzt. Die, die hier integriert sind, mögen auch tatsächlich nützlich für die Volkswirtschaft und uns teilweise herzlichere Freunde sein als unsere Landsleute. Die, die hier integriert sind, leiden letztendlich daran, dass ihre Landsleute, die hier negativ auffallen, ihnen ihr positives hart erarbeitetes Image zerstören und eine breite Masse gegen sich aufbringen. Wir nehmen leider fast alle und jeden mit offenen Armen auf, so ist häufig die allumfassende Meinung. Wir nähmen die vermeintlich Armen, Elenden und Verfolgten auf. Viele steinreiche Humanisten leiden häufig unter einem moralischen Schuldgefühl, von, wir beuten ihre Welt aus und wir verseuchen mit der Ausbeute der Ressorcen die Welt! Uns bzw. mir geht es verdamm gut, das macht schuldig! Sie sind die tatsächlich Schuldigen in der Entstehung von Terror, Hunger und Not. Die, die Moral und Menschlichkeit predigen, sind ohne Skrupel und vielfach Heuchler! Der Zweck heilig wohl die Mittel! Es kommt mir so vor als sollte das schlechte Gewissen, wofür die Armen und Notleidenden herhalten sollen, im sozialen Engagement die Sünden beseitigen.

Was sollte hieran auch falsch sein, sie aufzunehmen? Falsch ist, dass viele dieser Personen überhaupt nicht die notwendigen kulturellen, schulischen und moralischen Voraussetzungen mitbringen. Sie passen einfach nicht hierher! Hunger und Not mögen die Einreise nach Europa rechtfertigen, kann aber deswegen nicht geduldet werden. Ein Hartz IV-Leistungsbezieher kann nicht mal so mehrere Tausend Euro auf den Tisch legen, um sich die Einreise nach Europa zu finanzieren. Es mag inhuman sein, die ärmlichen hungernden Gestalten wieder heimzuschicken aber wir können eben nicht als Weltsozialamt fungieren. Man stelle sich vor, alle die Hungern kämen nach Europa! Wir würden daran ersticken!

Die Integration im Mangel wechselseitigen Austausches in Verständnis und Begegnung zu der religiösen und kulturellen Andersartigkeit blieben als Barrieren über viele Generationen bestehen und teilten das Volk. Viele blieben Fremde in Europa. Gerade im Interesse derer, die hier angekommen sind und ihr zuhause fanden, wäre es angesagt, die Spreu vom Weizen zu trennen. Es geht hier nicht gegen Immigranten sondern um Schmarotzer und Straftäter, die uns auf der Tasche liegen oder uns gar ausrauben! Es war mir eine Freude, dass ein Türke, der bei Maredo hier in Köln arbeite sagte, die Deutschen sind blöde, weil die sich Dinge gefallen lassen, die man sich eigentlich nicht gefallen lassen dürfte.

Die, die hier häufig nicht hingehören, beklagen sich über ihre Situation und sind unzufrieden! Sie beschweren sich über uns Deutsche und sind berechtigt empört über das braune deutsche mörderische Tiro, das ihre Landsleute dahinraffte. Hier verkennt man schnell, dass dies keine Kollektivverbrechen sind und wir diese Morde energisch verurteilen, wie natürlich nicht alle Immigranten kriminell und Sozialschmarotzer sind! In der Verfolgung von rassistischen Straftaten werden die deutschen Straftäter aber viel härter bestraft und verfolgt. Deutschland distanziert sich ausdrücklich von diesen Morden und Verbrechen! Die kriminellen aufgefallenen Immigranten allerdings werden mit Verständnis überschüttet. Während es sich bei den deutschen Rechtsradikalen um ideologisch verblendetet Einzeltäter handelt, liegt das kriminelle Auffallen bei den Immigranten an uns selbst. Wir haben sie nicht integriert und müssen akzeptieren, dass sie eine kulturelle religiöse andere Sozialisation hatten. Unsere Politiker meinen wohl Deutschland so vor dem drohenden Niedergang bewahren zu können. Wir entziehen uns der problematischen Konfrontation mit dem Thema und diesen Personen. Es geht darum, dass Problem nicht zu problematisieren, weil dies polarisieren könnte. Todschweigen ist die Devise!

Diese dogmatischen und bornieten Ansichten der Terroristen keimten auch deswegen in ihnen auf, weil die Bundesregierung im Gesülze von Humanitätsgewinsel inkonsequent gegen die kriminellen Handlungen der Immigranten nie angemessen und verhältnismäßig vorging bzw. nicht vorgeht. Es haben sich Gettos und Parallelgesellschaften entwickelt, in denen sich kaum noch ein Polizist rein wagt. Die Terroristen mögen ein Gefühl der Ohnmacht erfahren haben. Es gibt nicht selten auch Hass und Wut auf Deutsche! Es gibt Wut und Hass auf Türken und Moslems. Es kommt wechselseitige zu Gewalttaten! Wer Hass auf Deutsche hat, der hat in Deutschland nichts verloren. Die Deutschen, die Gewalt u. a. Straftaten gegen Ausländer verüben, gehören hart bestraft. Aber alles dies ist ein Beleg davon, dass der so gepriesene mündige Bürger nicht mündig ist! Wie ein chaotisches System wagt man nicht ins Wespennest zu stechen! Es könnte außer Kontrolle geraten.

Diese sich entwickelnden Parallelgesellschaften werden als Krebsgeschwüre empfunden! Die Sozialtransferleistungen wie die Kriminalstatistik dieses Personenkreises sprechen hier auch eine eindeutige Sprache! Was sagen die Linken? Das sind wir selber schuld, weil wir die Integration nicht hinlänglich finanziell gefördert haben. Dies trifft mit Nichten zu. Aber was ist mit denen, die nie die Absicht hatten sich integrieren zu lassen? Ich glaube, dass die, die sich integrieren wollten, auch integriert konnten bzw. integriert haben.

Die Bundesregierung war hier viel zu lasch und nicht konsequent genug und hat den falschen Personenkreis einreisen lassen! Wer hier in Deutschland sein Zuhause sucht, der muss sich hier integrieren und ist uns tatsächlich Bereicherung! Es kann nicht angehen, dass wir türkisch lernen und von einer mittelalterlichen Religion und Kultur überdeckt werden, so dass wir uns als Fremde im eigenen Land empfinden. Die, die hier angekommen sind, sind wirklich und wahrhaftig mit offenen Armen aufzunehmen. Die Einreise und die Umarmung der Immigrant basiert auf  wechselseitiges Vertrauen und Verständnis, dass sich wohlgemerkt der Einreisende hier erwerben muss! Er kommt nach Deutschland, weil er hier leben und arbeiten will. Er akzeptiert uns pauschal und unsere Kultur, er sucht und lebt mit uns in Gemeinschaft. Und, in dieser Gemeinschaft mit uns und in der innigen Verbundenheit kann er die Toleranz für seine religiöse und kulturelle Ausrichtung finden und leben.

Ja, Integrierte werden häufig nicht so herzlich von uns aufgenommen und behandelt, wie dies wünschenswert wäre, ja, sie werden gar diskriminiert. Dies liegt wohl an der bereits gravierenden aufgeschaukelten spannungsgeladenen Situation und den aufgebauten Barrieren, was wohl auf ein nicht entstandenes Vertrauensverhältnis hinweist. Es gibt zwischen Europäern und Immigranten bisweilen Mauern und Abgründe, die unüberbrückbare Spannungen aufgebaut haben.

Die Immigranten, die uns nur auf der Tasche liegen und sich durch kriminelle Straftaten hervorheben, müssen ohne Rechtsmittel sofort aus Deutschland bzw. Europa ausgewiesen werden, damit der soziale Frieden gewahrt und gesichert bzw. wieder herbeigeführt werden kann. Es gibt Befürchtungen, dass ein Bürgerkrieg entstehen könnte und weitere Unruhen aufkeimen.

Humanität kann ebenso inhuman sein! Aggressionen gegen eine Sache oder Personen ist nicht immer inhuman sondern kann ebenso human sein! Alles ist eine Auslegungs- und Interpretationsache! Es ist von Epoche zu Epoche unterschiedlich bis gegensätzlich. Wie in einer Beziehung, wir wählen uns den Partner, der zu uns passt. Passt er nicht zu uns, trennen wir uns wieder oder haben ihn erst überhaupt nicht kennengelernt! Wenn wir uns von einem Partner nicht trennen können, weil er unter der Trennung leidet , sozusagen wir in Anhängigkeit zu ihn stehen oder er uns droht, sich oder uns umbringen (Ehrenmord) zu wollen oder er uns vorwirft, wie seien rassistisch oder/und dass er uns nur finanziell ausnimmt, schlägt oder auch einfach uns nur unsympathisch wurde bzw. ist, gehörten wir auf die Couch! Die Bundesregierung gehört auf die Couch! Nein, die Bundesregierung ist in der Inszenierung „pseudo Demokratie“ unter Sach- und Fachzwängen und moralischer Humanität und in Lobbyismus gefangen! Hier zählt das, was uns zerstört!

Es geht um unsere Verletzbarkeit! Wir glauben hiergegen hilft nur Stärke, Macht und Kenntnis! Dabei sind unsere Verletzungen und Schwächen es,  die uns den Weg zu uns und den Problemen weisen! Gewalt ist immer auch Schwäche, wie Schwäche Gewalt gebären kann! Nur wirklich hinwendungsvolle Liebe, die, wie Lene richtigt textete, fragt nicht, verlangt nichts, … erzeugt wirkliche Liebe!

Manfred Wehrhahn

Der Deutschlandclan!!!!!

Ich hatte Strafanzeige bei der Staatsanwalt München I unter dem Aktenzeichen: 120 Js 205036/11 gegen einen Richter am  Amtsgericht München wegen Rechtsbeugung u. w. eingereicht. In der Zwischenzeit wurde nun seitens der Firma opta data, die dieses streitige Honorar einzog und verwaltete, zugesichert, dass die von uns hierauf gezahlten Beträge uns rückerstatte würden. Diese Honorarforderung wurde wohl von der opta data zwischenfinanziert. Eine Abtretung der Forderung gab es nicht oder nicht mehr.

Formaljuristisch bräuchte die Firma opta data aber uns diese Forderung von Dr. Scheffler nicht erstatten, weil erstens die Forderungssache zwischen ihr und Dr. Scheffler bereits seit 2009 rückabgewickelt war. Dr. Scheffler hat letztendlich nur unsere finanziellen Ratenbeträge auf sein Honorar und nicht die Gesamtforderung, die abgetreten sein soll, erhalten. Und zweitens ist davon auszugehen, dass man wohl meinte meine Strafanzeige und die Klage so vom Tisch zu kriegen. Weitere Gründe und zum Sachstand folgen.

Staatsanwaltschaft München

Sehr geehrter Herr Wehrhahn,

in dem oben genannten Verfahren habe ich mit Verfügung vom 17.10.2011 folgende Entscheidung getroffen:

Der Strafanzeige d. Manfred Wehrhahn für die motionFX GmbH vom 07.10.2011 wird gemäß § 152 Abs. 2 StPO keine Folge gegeben.

Gründe:

Gemäß § 152 Abs. 2 StPO ist ein Ermittlungsverfahren wegen verfolgbarer Straftaten nur dann einzuleiten, wenn hierfür zureichende tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen. Diese müssen es nach den kriminalistischen Erfahrungen als möglich erscheinen lassen, dass eine verfolgbare Straftat vorliegt.

 Der Sachvortrag ist aus sich heraus nicht völlig verständlich.

Alleine, dass der Anzeigeerstatter mit dem Urteil und der Streitwertfestsetzung nicht einverstanden ist, begründet nicht den Anfangsverdacht eines strafrechtlichen Fehlverhaltens des Richters.

Hinsichtlich der ehrabschneidenden Vorwürfe gegen den Richter bleibt eine Strafverfolgung des Anzeigeerstatters vorbehalten. (…)

ENDE

Kurz: Dr. Scheffler hatte zu einem gleichzeitig weiteren Mandat ein streitiges und nachgestelltes  Video, was rein die Strafverfolgung des Deutschen Rock & Pop Musikerverbandes e. V. verhinderte, gegen unseren Willen unstreitig stellen lassen. Das  Amtsgericht Köln kam zu folgenden Schluss: die Mandatsniederlegung von Dr. Scheffler erfolgte zur Unzeit und er schädigte das Mandat! Diese auch dieses Verfahren berührende Fakten werden hier einfach ignoriert. Es wird vielmehr eine Konstruktion einer Abtretung der Forderung lanciert. So werden die strafbaren Vergehen von Dr. Scheffler u. a. vorsätzlich und zu unserem Schaden unterm Teppich gekehrt.

Oberstaatsanwalt Dr. Beckstein erklärt in seinem Ablehnungsbescheid, dass meiner Strafanzeige gegen den Richter keine Folge geleistet würde. Dieser Ablehnungsbescheid wies ein Rechtsmittel aus. Weiter wird daraufhin gewiesen, dass meine Abschuldigungen gegen den Richter wegen ehrabschneidenden Verhaltens meinerseits eine Strafanzeige vorbehalten bliebe.

Er spricht hier für den Richter, dass er sich in seiner Ehre verletzt fühlen könnte, soweit wohl der Vorbehalt! Wenn der von mir beschuldigte Richter sich in seiner Ehre verletzt fühlt, dann kann dieser eine Strafanzeige gegen mich einleiten. Aber warum wird diese vorbehaltene Strafanzeige hier in diesem Zusammenhang vorgetragen?  Sie gehört hier überhaupt nicht hin!

Ich fühle mich erpresst aber wenigstens genötigt, auf mein Rechtsmittel zu verzichten. Wenn ich Rechtsmittel einlegen würde, so kam dieser Satz bei mir an, dann würde ich strafrechtlich verfolgt.

Hier mein Antwortschreiben:

Staatsanwaltschaft München I, Linprunstr. 25, 80097 München, 5. November 2011

120 Js 205036/11

Sehr geehrter Herr Dr.  Beckstein,

ich werde ein Verfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland anstreben und ebenso das Fortbestehen  der  Strafanzeige gegen den Richter am Amtsgericht München wie folgt begründen. Ihr unterschwellige Drohung einer Strafverfolgung meiner Person wegen ehrabschneidenden Vorwürfen sehe ich gelassen entgegen, weil hier ebenso massive und gravierende Rechtsverletzungen aufgezeigt würden, so dass die Bundesrepublik Deutschland sich diese Ehrverletzungen selbst zurechnen müsste. Sie hat mir schließlich durch ihre Verfahren kundgetan, dass es mit ehrbaren Richtern nicht so weit her ist. Sie können nicht das, was der Justizapparat in mir pflanzte, nicht auch noch töten und verfolgen wollen. Hier wäre eher Selbstkritik angesagt! Die Bundesrepublik Deutschland ist weder ein recht- noch ein Sozialstaat! Dies werde ich beweisen und belegen! Über das chinesische Recht- und Staatsystem regen Sie sich auf. Wir sollten doch lieber vor der eigenen Tür kehren! Hier gibt es genug Dreck! Lesen Sie bitte das Buch „Der Deutschlandclan“! Hört sich auch dort nicht alles sehr ehrbar an, was Ihre Klientel anbetrifft. Ich werde auch dieses Verfahren bis zum Europäischen Menschenrechtsgerichtshof führen. Ich bin Opfer eines kriminellen Staatsapparates! Ehre, dem, dem Ehre gebührt! Es kann nicht sein, dass auf Ehrerbietung o. ä.  gegenüber unserer Staatsorgane ein Rechtsanspruch einzufordern wäre, bloß, um die Schandflecke wegzukriegen! Ich verehre nur Organe und Personen, die zu ehren sind!

Wenn angeblich der Sachvortrag für Sie nicht ganz verständlich ist, dann frage ich mich, wie Sie dann diesen bescheiden mochten. Hätte nicht auch hier angestanden Ermittlungen bzw. Rückfragen aufzunehmen, um mein Begehren überhaupt zu verstehen anstatt abzuwimmeln! Ich hatte daraufhin gewiesen, dass das Amtsgericht Köln bereits feststellte, dass das Mandat von Dr. Scheffler zur Unzeit beendet wurde und er das Mandatsverhältnis verletzt habe. Hierauf ging Richter Heilmann überhaupt nicht ein! Ebenso nicht darauf, dass es überhaupt keine Abtretung gab!

Ja, wie in einer Diktatur! Wer sich gegen Rechtsverstöße von Richtern, Rechtsanwälten und Staatsanwälten beschwert, der wird widerrechtlich verfolgt! Ehre und Respekt  muss man sich verdienen. Ich verstehe das Vorgehen unseres Rechtsapparates immer weniger! Ich werde widerrechtlich politisch verfolgt!!! Urteile im Namen des Volkes entbehren häufig der Logik und Vernunft. Die Verfahren sind unangemessen und nicht verhältnismäßig! Während  Straftäter mit Immigrationhintergrund und andere Kriminelle hier eine geringe Strafe bekommen bzw. gar wegen ihrer Sozialisation Verständnis erfahren, so soll  ich als Opfer dieses System widerrechtlich und politisch in Wahrnehmung meiner Rechte der freien Meinungsäußerung u. a. bestraft werden. Es geht um meine Kritik an diesem  System! Die Bundesrepublik Deutschland verdient wegen Verletzungen rechtlichen Gehörs und rechtstaatlicher Verfahren kein Respekt und keine Ehrung auf Einhaltung der Grund- und Menschenrechte mehr!

Soweit steht Dr. Scheffler sein Honorar nicht zu! Es gab weiter die Unstreitigstellung eines streitigen Videos durch den Unterbevollmächtigen von Dr. Scheffler in einem Gerichtsverfahren der Unterlassung wegen angeblich unwahrer Behauptungen unsererseits, nämlich, dass es die von uns behauptete im Video widerlegte Livemoderation nicht gab, was uns einen rissigen finanziellen und immateriellen Schaden zugefügt hatte und zur Verweigerung von Grundrechten führte, die Wahrheit nicht mehr sagen zu dürfen. Und wenn all diese kriminellen Handlungen von Kollegen zu einem Gerichtsverfahren nicht auf den Tisch kommen sondern soweit gedeckt werden sollen, dann werden Rechte und Verfahrensgrundsätze verweigert und umgestoßen. Dies ist strafbar! Und damit gehe ich an die Öffentlichkeit, die ab einem gewissen Zeitpunkt auch ohne meine Promotion hierüber erfahren wird. Also, schaukeln Sie die Sache richtig heftig an!

Das Verfahren zur Honorarforderung muss unsererseits zurückgenommen werden, weil die opta data den unsererseits gezahlten Teilbetrag an uns rückerstattet und so tut, als gäbe es keine Durchgriffskondiktion, wie ebenso das Gericht u. a. äußerte. Diese Erstattung ist aber nicht rechtens! Die Firma opta data ist eine Verrechnungsstelle und handelt, wie die Beweise belegen, im Auftrag Dritter. Eine juristisch rechtsgreifende Abtretung dieser Forderung gab es nie. Die aus einem angeblichen Rechtsgeschäft herrührende Honorarforderung von Dr. Scheffler wurde rein an die opta data übertragen aber keinesfalls an ihr abgetreten und zwar zur Abwicklung und Vorkreditierung.

Sobald Raten auf diese Honorarforderung ausblieben, wurde zwar noch gemahnt aber letztendlich wurde die „Abwicklung“ eingestellt und die Zahlungen mit der Vorkreditierung  dem Konto von Dr. Scheffler belastet.

Die Honorarforderungen der Anwälte werden nicht wirklich an die Firma opta data abgetreten. Wäre dies der Fall, könnte Dr. Scheffler keine Gutschrift auf diese Forderung erstellen noch könnte er diese mit neu entstandenen Honorarforderungen verrechnen, wie geschehen. Die Forderung hat darüber hinaus keine Rechtskraft erlangt. Es wird hier ein Sachvortrag präsentiert, der wissentlich falsch und unzulänglich ist. Von einem Richter muss erwartet werden, dass seine  Entscheidungsgründe nachzuvollziehen sind, damit die Parteien ein  Rechtsemfinden entwickeln können und erfahren, dass alle vor dem Richter gleich gestellt sind und gleich behandelt werden. Davon sind wir hier meilenweit entfernt! Die Kleinen fängt man, die Großen lässt man laufen!

Dr. Scheffler hätte zu einer abgetretenen Forderung auch keine Verfügungsgewalt mehr.  Und selbst wenn keine Durchgriffskondiktion bestanden hätte, so hätte Dr. Scheffler uns getäuscht, weil sein Handeln gerade nicht auf eine solche Abtretung hinweist. Er hätte uns an die Firma opta data verweisen müssen anstatt eine Gutschrift über den gesamten Ratenvertrag uns zu gewähren. Soweit war das Rechtsgeschäft eigentlich abgeschlossen, wenn hieraus sich sodann eine Rückforderung unsererseits ergab. Die Forderung verrechnet Dr. Scheffler aber mit der neuen Honorarforderung. Der Zugriff auf die abgetretene Forderung, die längst rückabgewickelt war, wäre Dr. Scheffler eigentlich nicht möglich.  Wäre die Forderung abgetreten geworden,  so hätte es ebenso keine Rückabwicklung geben können. Die Forderungssache war aber bereits seit einem Jahr soweit abgeschlossen, wie uns die Gutschrift zur gesamten Forderung zuging.  Es muss hier befremden, dass die Firma opta data den vollen Rechnungsbetrag nicht ins gerichtliche Mahnverfahren gab, wenn die Forderung doch abgetreten war. Soweit gab es natürlich eine Durchgriffskondiktion! Die Gutschrift über den gesamten Rechnungsbetrag belegt, dass Dr. Scheffler auf diese Forderung wirkte bzw. diese beeinflussen konnte bzw. hierauf Zugriff hatte. Und hier soll  keine Druchgriffskondiktion vorgelegen haben!

Dr. Scheffler selbst belegt durch seinen Handeln und Wirken wie durch den Erhalt der Ratenbeträge unter Verrechnung etwaiger von der Firma opta data kreditierter Zahlungen auf die Gesamtforderung, dass es sich hier keineswegs um eine Abtretung handeln konnte! Hiernach zahlte die Firma opta data an uns den von uns gezahlten Betrag aus der Forderung rechtswidrig.

Das gerichtliche Verfahren hinterlässt Anwalts- und Gerichtkosten, die wegen des Verfahrensmangels nun von der Bundesrepublik Deutschland zu entrichten sind, weil es auf dieses Verfahren nun kein Rechtsmittel mehr gibt. Unser Klagegegenstand wurde soweit entsprochen. Wir wollten die 606,– € zurückhaben, und erhielten sie zurück! Es kann doch nicht sein, dass wir die gezahlten Raten erstattet kriegen aber in einer Art und Weise, wie uns der Rechtsweg entzogen wird. Es wird nicht der Frage nachgegangen, ob die Firma opta dat überhaupt hätte zahlen müssen wie ebenso nicht die Frage aufgegriffen werden musste, ob Dr. Scheffler dieses Honorar wegen seiner Mandatsniederlegung zur Unzeit und wegen der Verletzung des Mandates überhaupt zustand. Und genau dies schien hier die Absicht gewesen zu sein, diese Fragen nicht gerichtsanhängig machen zu wollen. Auf den Kosten des Verfahrens bleiben wir sitzen, weil wir uns von vorneherein angeblich wegen der  Rückerstattung an der opta data GmbH hätten wenden müssen. Wir werden nur geschädigt und uns werden jegliche rechtstaatliche Verfahren so verweigert.

Gegen Ihren Bescheid  lege ich hiermit Beschwerde ein.

Hochachtungsvoll

Manfred Wehrhahn

Tabelle: Hartz-IV Empfänger nach Nationalitäten in Deutschland lebender Ausländer

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stat. Bundesamt; Auswahl von Nationalitäten mit hohem Anteil Hilfebedürftiger, * in Deutschland lebende Ausländer ohne deutschen Pass, die hier arbeiten dürf(t)en; ** gem. Ausländerzentralregister; letzte verfügbare Daten Mehr Infos …

Abendland – Widerstand

Kategorien