web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: September, 2011

Die absolutistischen Züge der Demokratien in Europa

Am Bürger vorbei regieren, weil er’s eh nicht versteht – das scheint die Devise zu sein. Mit ihr verspielt man Europa, seinen Ruf, seine Zukunft, seine Legitimität.

Eine brillante Papst-Rede vor dem Deutschen Bundestag!

Der Papst hat vor Abgeordneten im Bundestag gesprochen. Die Rede von Benedikt XVI. im Wortlaut.

“Es ist mir Ehre und Freude, vor diesem Hohen Haus zu sprechen (…). In dieser Stunde wende ich mich an Sie, verehrte Damen und Herren – gewiss auch als Landsmann (…). Aber die Einladung zu dieser Rede gilt mir als Papst, als Bischof von Rom, der die oberste Verantwortung für die katholische Christenheit trägt. Sie anerkennen damit die Rolle, die dem Heiligen Stuhl als Partner innerhalb der Völker- und Staatengemeinschaft zukommt. (…)

Dem Recht zu dienen und der Herrschaft des Unrechts zu wehren ist und bleibt die grundlegende Aufgabe des Politikers. In einer historischen Stunde, in der dem Menschen Macht zugefallen ist, die bisher nicht vorstellbar war, wird diese Aufgabe besonders dringlich. Der Mensch kann die Welt zerstören. Er kann sich selbst manipulieren. Er kann sozusagen Menschen machen und Menschen vom Menschsein ausschließen.
WEITERLESEN… »

Die Dysgenik und der Thilo

Was ist aus dem Land der Dichter und Denker geworden!

In den vergangen Tagen musste ich in der Kölner-Altstadt zwei Strafhandlungen beiwohnen, die von Südländern verübt wurden. Ein Italiener mit seinem 14 Monate alten Kind unterhielt sich mit mir als plötzlich ein Türke hinzukam und äußert, dass er den Italiener sprechen wolle. Der Italiener hat dieses 14 Monate alte Kind in seinen Armen. Ich wendete mich ab und ging weg. Weniger Meter entfernt hörte ich plötzlich, dass der Italiener von dem Türken brutal ins Gesicht geschlagen worden war. Er blutete aus der Nase und das Kind schrie. Was hätte alles passieren können! Das Kind hatte jedenfalls ein Schock erlitten! Ich wollte die Polizei herbeirufen aber der Italiener wünschte dies nicht.

Einen Tag darauf morgens wartete dieser Türke vor meiner Wohnung auf mich und bedrohte mich. Ich hätte ja die Polizei rufen wollen ohne zu wissen, was vorher vorgefallen sein. Er schilderte mir einen Sachverhalt, der jedenfalls sein Handeln nicht rechtfertigen mochte. Der Italiener soll seine Frau angemacht haben! Ich solle dem Italiener ausrichten, dass er mit ihm noch nicht am Ende sei! Und ich solle mich raushalten sonst  …. Ich hatte den Eindruck, dass er unter allen Umständen vermeiden wollte mit der Polizei bzw. mit den Verfolgungsorganen in Kontakt zu geraten.

Wenige Tage später sitzt eine Gruppe von ca. 6 Jugendlichen, Südländer, auf einer Bank hier in der Kölner-Altstadt. Sie suchten Kontakt zu Personen die vorbei kamen. Sie sprachen einen Bekannten freundlich an und suchten dabei Körperkontakt. Nachher war das Portemonnaie mit samt Ausweisen und Bankkarten weg!

Eine Gruppe südländischer Jugendlicher in der Köln-Altstadt begeht seit Tagen kriminellen Straftaten. So erfuhr ich, dass eine Nachbarin die Tasche vom Fahrrad gerissen wurde.  Portemonnaie mit 600,– € und Papiere weg. Die Polizei ist unfähig diesen Treiben ein Ende zu bereiten!

Das ist die Bereicherung, die wir vielfach erfahren müssen. Es gibt sicherlich viele auch nette südländische Typen aber auch ein ganzes Heer derer, die sofort in ihre Heimatländer zurückgeschickt gehörten. Der Bundesregierung geht es darum, dass um jeden Preis die Welt, na ja, zu mindestens Europa einstwird. Es gibt keine „Abgrenzungen“ mehr! Es ist rassistisch jemandem einfach wegen seiner Herkunft, seines Glaubens und wegen seines durch ihn geschaffenen Images unsympathisch zu finden. Es wird von uns eine Toleranz verlangt ohne der Frage nachzugehen, ob die Kulturen, Menschen und Religionen überhaupt zusammenpassen oder nicht.

Wenn die Bundesregierung bzw. Europa nicht sofort die Spreu vom Weizen trennt, sehe ich schwarz für die Zukunft! Diese weichgespülten Argumente greifen nicht! Unsere Gefühle von  Sympathie bzw. Antisympathie werden abgetötet, weil sie nicht mehr geäußert und wahrgenommen werden dürfen bzw. rassistisch seien. Diese Gefühle verlangen aber nach keiner Rechtfertigung! Die Unfähigkeit der Staatsräson durchzugreifen, verschärft die Situation noch! Diese vielen leeren nichtssagenden Worte unserer Politiker bringen nichts bzw. führen zur Politikverdrossenheit!!

Das Volk ist nicht klug, wenn es die etablierten Parteien wählt, wenn unsere Politiker auch gebetshaft gegensätzlich argumentieren, das Volk klug sei, dann, weil dies zur Inszenierung Demokratie gehört! Die Partei der Nicht-Wähler, ist die stärkste Fraktion! Das Volk will euch nicht mehr! Es regieren uns Minderheiten und in Konstruktionen, die immer die Macht derer sichert, die sie für sich gepachtet haben! Das arme dumme Volk ist rein eine mathematische Größe! Na dann! Demokratie!

Manfred Wehrhahn

Der Abdullah und das Menschenrecht auf Einwanderung

Kategorien