web analytics
Informationen und Erfahrungsaustausch über Politik Wirtschaft und Soziales

Monatliches Archiv für: Juli, 2011

“Endlich wurde gesagt, was ohnehin gedacht wurde”

Monika Maron und Nekla Kelek sprechen über Islamkritik nach dem Massaker in Norwegen und über Thilo Sarrazins verhinderten Ausflug nach Kreuzberg.

Monika Maron und Dr. Necla Kelek  Im Westen Berlins wohnt die Schriftstellerin Monika Maron, die Sozialwissenschaftlerin und Islamkritikerin Necla Kelek im Osten. Beide veranstalten abwechselnd in ihren Wohnungen Diskussionsabende. Mit Welt Online sprachen sie über Islamkritik und Thilo Sarrazin.

Ein Lesemuss!

Weiterer Link zu diesen Thema

Imam will Überwachung islamkritischer Websites

München – Nach dem Massaker in Norwegen fordert der Penzberger Imam Benjamin Idriz eine Überwachung von Islamgegnern im Internet durch den Verfassungsschutz.

tz-online

PI in der Kritik!

Fall Anders Breivik eine konservative Katastrophe

 Die ganze Welt ist erschüttert über die verheerende Katastrophe in Norwegen.  Der Terroranschlag kostete über 90 jungen Menschen das Leben! Die Überlebenden sind traumatisiert und haben wahrscheinlich psychische Schädigungen davongetragen!  Wie ist dieses Massaker zu erklären, was waren die Beweggründe des Täters einfach  92 überwiegend junge Menschen zwischen 16 und 22 Jahren wie im Rausch hinzurichten!

Wenn es heißt, dass der, der alles verstehe, alles verzeihe, dann müsste  auch diesem barbarischen Hinrichtungsexzess eine Logik bzw. Ideologie  innewohnen! Wichtig, um sein Handeln zu verstehen, wäre, sich in sein Denken und Fühlen reinzuversetzen. Hierzu müsste man diesen Menschen persönlich kennen und lange vertrauliche Gesprächen  mit ihm führen können. Soweit entzieht sich hier eine Beurteilung der Tatmotive! Es gibt aber ein paar Anhaltspunkte aus den Medien, die Schlussfolgerungen unter Vorbehalt zulassen!

Die einer solchen Tat zugrunde liegenden pervertierten Gedanken sind zur persönlichen Lebensgesichte auch gesellschaftpsychologisch bedingt. Der Täter verlagert unterdrückte  und fehlgeleitete Gefühle zu seiner psychischen Persönlichkeit von gewachsenen Hass und aufgebauter Wut in die Außerwelt, gegen Fremde, gegen den Islam. Hier finden seine Gefühle und seine Weltsicht des Werteverfalls nahrhaften Boden.

Wir sitzen auf einen Pulverfass, und verleugnen dies und sind vielfach blind für die komplexen abstrakten Wechselspiele, da auch von der Politik entmündigt! Wir sind im Haben, im Spass und Spiel verloren! Wir verdrängen uns und alles!  Wir leben in einer polarisierten Welt, in der das Eine das Andere ausschließt und ihm gegensätzlich ist. Wir handeln und leben in Schubladen! Wir  inszenieren eine schöne heile,  bunte, weltoffene Multi- und  Kultiwelt, in der dieses Fremde als eine Bereicherung wahrgenommen werden soll, weil es unser Traum ist, dass es so wäre. Es funktioniert und klappt aber so nicht! Unsere Politiker wollen auf Verdeih und Verderb eine solche schöne Welt schaffen, erreichen aber genau das Gegenteil!  Es ist schon bezeichnend, dass die Visionen im Buch „Vorsicht Bürgerkrieg!“ sich bereits jetzt in Anfängen zeigen.

Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Unsere Gesellschaft ist hochgradig krank an Gefühlen und in der Wahrnehmung! Die Vereinten Nationen tragen vor, dass Bruttosozialprodukt nicht mehr am Wirtschaftswachstum auszurichten sondern am Glücksempfinden seiner Bürger! Dies findet meine volle Zustimmung! Es ist der Geist, der sich den Köper schafft!

Manfred Wehrhahn

Alle sind bestürzt über die Abhöraffäre in England um die “News of the World”.

  Es gibt aber auch in Deutschland gravierende Verstrickungen und Verflechtungen zwischen z. B. dem Bundesverband Musikindustrie e. V. und den öffentlich-rechtlichen Anstalten! Es werden nur Künstler zu Fernsehmusiksendungen dieses Verbandes zugelassen! Radar Music wird nicht berücksichtigt sondern denunziert und diskreditiert! Unter einer subjektiven Beliebigkeit zur Musikwertung, unter Klüngel und anderen wirtschaftlichen, popularitätsfördernden Verstrickungen, Verfilzungen und Verflechtungen findet nur eine Crème de la Crème Zugang in die Mainstreammedien.  Wer Fernsehmusiksendung sieht, erkennt schnell, dass immer und überall dieselben gepushten Stars zu hören sind! Sie sind die Profiteure der GEZ-Gebühren! Musiksendungen bilden die Erfolgsplattform von Karriere und Popularität für diese Günstlinge. Diese Medienplattform dient den Zweck, das  Volk zu verdummen und dient ebenso als Opiat für die Breitemasse, damit sie ihr armseliges Leben vergessen und verleugnen können!

Die Musikcharts wurden nach unserer Beschwerde wegen eines Preiskartells durch das Bundeskartellamt vor einigen Jahren „qualifiziert“ geändert. Wurden die Charts früher nach den verkauften Stückzahlen, allerdings nur wenn mindestens für ein Alben 8.50 € genommen wurde,  ermittelt, sind die neuen Kriterien so, dass die generierten Umsätze eines verkauften Tonträgers sein Ranking festlegt. Nur werden nicht überall, schon gar nicht dort, wo auch billige Tonträger verkauft werden, diese Verkäufe vom Media-Control für die Charts erfasst, da diese nicht dem Datensystem von PhonoNet GmbH, eine 100%tige Tochter des Bundesverbandes Musikindustrie e. V., angeschlossen sind. Ebenso werden oft CD-Veröffentlichungen Editionen und T-Shirt  beigefügt, was den Umsatz deswegen steigert und das Ranking begünstigt! Die Musikcharts werden ihren Anspruch nach einer objektiven, unparteiischen und allumfassenden Bewertung der tatsächlich verkauften Tonträger nicht gerecht!

Manfred Wehrhahn

Kategorien